Ehemann und Ehefrau – Ein spannendes Verhältnis

Die Beziehung zwischen Mann und Frau ist bereits kompliziert genug, aber noch dynamischer ist die zwischen Eheleuten. Die Erfahrung zeigt, das eine Ehe auch dann funktionieren kann und Bestand hat, wenn nur einer der beiden eine Vorstellung davon hat, wie eine Ehe funtkioniert.
Die besten Chancen, damit eine Ehe eben nicht nur funktioniert, sonder auch eine gute
Ehe ist, erleben wir dann, wenn beide Partner wissen, wie eine Beziehung zwischen Ehepartnern am besten funktioniert und wie man Probleme in der Ehe meistert.

Ein wichtiger Schlüssel zu dem Geheimnis einer guten Ehe ist es, zu wissen und zu akzeptieren, dass Mann und Frau prinzipiell sehr unterschiedlich sind. Neben den physikalisch augenscheinlichen Unterschieden sind es die mentalen und emotionalen Unterschiede, die am in einer Beziehung noch wichtiger sind.

Stehen sie vor einem Problem oder einer Aufgabe, so gehen Männer und Frauen völlig anders an die Sache heran und betrachten sie von verschiedenen Blickwinkeln. Frauen sind eher geneigt, das Problem mit jemandem zu besprechen, und zwar in bekannt epischer Länge und Breite. Frauen lösen viele Probleme, indem sie darüber reden. Sie untersuchen alle möglichen Blick winkel und Aspekte und wie sie sich dabei jeweils fühlen. Nicht unähnlich einem Brainstorming, bei dem sich ja ebenfalls oft eine Lösung herausbildet. So bekommen sie vielleicht Rat und Tat von Freunden.

Männer hingegen sind eher schweigsam, wenn es um Probleme geht. Sie denken wesenlich mehr darüber nach, als sie darüber reden. Ein Mann brütet still vor sich hin und schweigt sich aus, bis er mit einer Lösung aufwartet.

In der Beziehung von Ehemann und Ehefrau stellt diese unterschiedliche Art der Problemlösung und der Herangehensweise bereits in sich ein Problem dar, eins der klassischen Probleme in der Ehe. Er denkt, sie redet eine Sache zu Tode, wenn Sie doch eher versuchen sollte, darüber nachzudenken. Sie denkt, die Sache interessiert ihn überhaupt nicht, weil er kein Wort darüber verliert. In Wahrheit beschäftigt er sich mit nichts anderem, redet darüber aber nicht.

Oft ist aber auch so, – und das kommt erschwerend hinzu – dass Frauen über eine Sache oder ein Problem reden, aber keinesfalls eine Lösung dafür suchen oder Hilfe und Rat wollen. Sie möchten einfach nur, dass jemand ihren Gedanken und ihrer Meinung zuhört. Wenn ein Mann über etwas redet mit einem Freund, dann erwartet er eine Anwort.

Frauen unter sich verstehen das. Wenn eine von ihnen nur einfach mal etwas loswerden möchte, über etwas reden möchte, unterstützen sie das. Sie sagen ihr nicht, was sie tun sollte, sie beteiligen sich einfach rege an der Unterhaltung und teilen die Gefühle.

Ein Mann hört sich die Sache an, überlegst und sagst ihr, wie man sie am besten löst, was sie tun sollte und wie man im Einzelnen vorgehen sollte. Er glaubt, sehr hilfsbereit reagiert zu haben und im Sinne der Gesprächspartnerin. Die Frau an seiner Seite jedoch denkt, er hört mir ja gar nicht zu und sagt jetzt was, damit das Gespräch zuende ist.

Natürlich sind nicht alle Mensche  genau so, es gibt Männer, die reden über ihre Probleme und Frauen, die sich ausschweigen. Aber im Allgemeinen verhalten sich die Geschlechter eben genau so. Es sind eben diese typische Verhaltensmuster, die man kennen und verstehen sollte. Dann nämlich kann man sich quasi einfangen, bevor man falsch reagiert. Dann kann man kurz nachdenken, was der Partner jetzt gerade von einem erwartet und was er braucht, und genau so reagieren. Alleine das macht eine Partnerschaft schon bedeutent stärker und angenehmer, da es jetzt zumindest ein Eheproblem weniger geben dürfte.

Hans Georg Birkenfeld, Autor von “Aus und Vorbei? Noch lange nicht!”

Wann es an der Zeit ist, eine Beziehung zu beenden

Wenn Sie sich bereits fragen, wann eine Beziehung besser beendet werden sollte,
stehen Sie vor einer harten Entscheidung.
Nachdem man so viel Zeit und Gefühl in eine andere Person investiert hat, ist es niemals
leicht, Auf Wiedersehen zu sagen. Das gilt für Beziehungen, die 3 Monate alt sind genaus so wie für die, die 3 Jahre oder länger dauerten.
Aber manchmal ist es gut zu wissen, wann eine Beziehung besser beendet werden sollte, weil es besser für beide ist.

Gerade wenn Sie die Person, mit der Sie zusammen sind, sehr lieben, fragen sie sich, ob
ein Ende der Beziehung die richtige Entscheidung ist, oder ob Sie nicht bleiben sollten und
versuchen sollten, die Dinge wieder ins Lot zu bringen. Sehr oft ist eine Beziehung
es schliesslich wert, es zumindest zu versuchen und darum zu kämpfen.

Viele Menschen geben ihre Beziehung auf, bevor Sie richtig versucht haben, diese wieder
zu retten. Weil es nicht einfach ist. Daher werfen Sie das Handtuch, anstatt an den Problemen zu arbeiten. Das ist oft eine unglückliche Wahl, denn viele Menschen könnten immer noch glücklich miteinander leben, wenn Sie keine Angst davor gehabt hätten, es zu versuchen. Ja, der Versuch, eine angeschlagene Beziehung wieder herzustellen, kann schmerzvoll sein, aber wenn am Ende eine Ehe oder eine Beziehung wieder glücklich wird, ist es jeden Schmerz wert, finde ich.

Andere Menschen wiederum haben Probleme über Probleme in der Beziehung und arbeiten an jedem einzelnen davon, wenn viele Umstehende schon denken, dass sie doch besser dran wären, wenn sie diese aufgäben. Es scheint, als bekämen sie nie genug vom Versuch. Der Partner betrügt sie ständig und immer wieder nehmen sie ihn zurück. Oder der Partner enttäuscht sie immer wieder mit anderem schlechten Benehmen.

Es scheint, als wüssten manche nicht, wie man eine Beziehung beendet. Oft ist es die Angst davor, alleine zu sein, die sie daran hindert, einen Schlussstrich zu ziehen.

Aber es gibt ganz eindeutige Anzeichen dafür, wann man eine Beziehung beenden sollte. Ist der Partner ständig ausfallend und beleidigend und man kann von Mißbrauch und von Mißhandlungen reden, sollte man die Beziehung beenden, dafür gibt es keine Entschuldigung mehr. Wenn Sie sich nicht mehr sicher fühlen in Ihrem eigenen Heim, sollten Sie gehen. Sofort.

Andere Dinge sind weniger eindeutig. Hat Ihr Partner Sie betrogen? Muss das immer das Ende der Ehe oder der Beziehung bedeuten? Man kann darüber hinwegkommen, ein weiter Weg, aber wenn es eine einmalige Sache war, und die Reue ist echt, kann aus dem Fehler sogar eine engere Beziehung werden, als vor dem Vorfall.

Sehr oft allerdings kommt man über den Vertrauensbruch nicht hinweg. Selbst wenn es nie wieder geschehen sollte, für den, der betrogen wurde, ist es sehr schwer, wieder Vertrauen zu fassen. Und Vertrauen ist nun einmal die Basis einer jeden Beziehung. Und derjenige, der betrogen hat, hat vielleicht eines Tages genug von der ständigen Kontrolle, dem Mißtrauen und dem eigenen Schuldgefühl.

Es ist keine leichte Entscheidung. Sie müssen sich zusammen setzen und über alles reden. Über den oder die Gründe, die zu der Affäre geführt haben. Sie müssen über Vertrauen reden und über die Angst, dass es wieder passieren könnte. Alles muss auf den Tisch und es muss eine offene und ehrliche Ausspreche geben.

Was ist, wenn Sie selbst kurz vor einer Affäre stehen? Sie fühlen ein starkes Verlangen, mit jemandem anderen zusammen zu sein, sollten Sie deswegen die jetzige Beziehung beenden? Solche Gefühle sind normal, viele von uns haben Phantasien, mit jemandem anderen Sex zu haben, ohne jemals Ernst damit zu machen.
Wenn Sie aber ständig das Gefühl haben, mit der anderen Person besser dran zu sein, so ist das vielleicht wirklich so. Wenn man jung ist und die aktuelle Beziehung ebenfalls, fällt
die Entscheidung oft nicht schwer, schliesslich hält sich der Verlust in Grenzen, und die
meisten von uns haben mehrere mehr oder weniger ernsthafte Beziehungen durchlaufen, bevor sie sich ernsthaft gebunden hatten.

Wenn Sie Ihren Partner lieben und versucht haben, die Dinge zu ordnen, gehen Sie einen Schritt zurück, um eine objetivere Perspektive zu erhalten. Was haben Sie denn alles unternommen, um die alte Beziehung aufrecht zu erhalten? Wie lange schon? Es ist nicht leicht, genau zu sagen und zu sehen, wenn eine Beziehung besser beendet werden sollte.
Aber wenn Sie die Gewissheit haben, alles versucht zu haben und es funtioniert einfach immer noch nicht, dann ist es vielleicht an der Zeit, einen gesunden Schlussstrich zu ziehen und zu gehen.

Wenn Sie aber unsicher sind und die Beziehung vor Ihren Augen in die Brüche zu gehen droht, sollten Sie mein Buch “Aus und Vorbei? Noch lange nicht” lesen. Hier sind erprobte und funktionierende Strategien beschrieben, wie Sie eine Beziehung retten können, von der Sie überzeugt sind, dass es sich lohnt, darum zu kämpfen.

Hans Georg Birkenfeld

Warum verheiratete Männer ihre Frauen nicht verlassen

Falls Sie sich in der Situation befinden, ein Verhältnis zu haben mit einem verheirateten
Mann, sollten Sie wissen, warum Männer ihre Ehefrauen nicht, oder zumindest nur in Ausnahmefällen, verlassen für die Geliebte. Selbst wenn er es täte, überlegen dann die meisten Geliebten, ob sie wirklich einen Mann heiraten wollen, der bereits nachweislich untreu war!

Frauen sind mitfühlend, liebevoll, vergebend und liebenswürdig, und machmal sehr leichtgläubig. Vielleicht denken Sie, er verlässt seine Frau weil sie alt ist, fett, gemein, dumm und kontrollsüchtig. Vielleicht ist sie all das, aber in Wahrheit ist es eher wahrscheinlich, dass sie gar nichts davon ist. Schliesslich hat er diese Frau ja einst geheiratet, oder. Es ist viel wahrscheinlicher, dass er lediglich gelangweilt ist in der Ehe und Sie eine willkommene und bereitwillige Abwechslung sind.

Nur wenige Frauen würden eine Beziehung eingehen mit einem verheirateten Mann, wenn
er von seiner Frau als  wundervolle Ehefrau sprechen würde und wie sexy und schön
sie doch sei. Also lügen die meisten ein wenig, damit Sie als seine Geliebte es vor sich
leichter rechtfertigen können, Sex mit ihm zu haben. Der arme Kerl hat ja so einen üblen
Drachen zu Hause…

Die Gründe, warum verheiratete Männer fremdgehen, ist eine Wissenschaft für sich und darauf will ich hier nicht näher eingehen. Meist ist die Ehe in einem Stadium Langeweile angelangt, der Sex ist schlecht oder findet nicht mehr statt. Seine Bedürfnisse werden nicht länger befriedigt, und das nicht nur in sexueller Hinsicht. Es sind oft die gleichen Gründe, warum Frauen fremgegehen.

Das Problem ist, dass er am Ende des Tages dann doch noch Gefühle für seine Frau hat, oder ganz einfach den emotionalen und finanziellen Aufwand einer Scheidung scheut. Er sieht auch die Reaktionen der beiden Familien, und wenn auch noch Kinder im Spiel sind, möchte er diese sicherlich nicht verletzen. Es ist schliesslich viel einfacher, eine Affäre zu haben…

Es gibt viele Gründe, warum die meisten Männer ihre Frauen für die Geliebte nicht verlassen.
Sie sollten nur wissen, dass dies so ist, und selbst wenn er es täte, in den meisten
Fällen haben Sie dann keinen guten Fang gemacht.

Hans Georg Birkenfeld, Autor von “Aus und Vorbei? Noch lange nicht!”