Die fünf wichtigsten Merkmale einer gesunden Beziehung

Viele junge Menschen hatten einfach noch keine Gelegenheit, zu sehen, wie eine gesunde und liebevolle Beziehung funktioniert und probieren es einfach aus. Wenn man sich aber die Zeit nimmt, um festzustellen, was die wichtigsten Merkmale einer guten Beziehung ausmacht, kann das schon helfen, in der Zukunft die Chancen zu erhöhen, eine gute Beziehung einzugehen und auch dauerhaft zu führen. Es gibt viele verschiedene Arten von Beziehungen, aber alle erfolgreichen haben diese Merkmale gemeinsam:

Respekt
Gegenseitiger Respekt voreinander ist einer der wichtigsten Merkmale einer Beziehung, ob es nun eine Freundschaft ist, ob man miteinander ausgeht oder bereits zusammen lebt. Ein Partner, der Dich respektiert, hört Dir auch zu, ohne gleich zu urteilen und misst Deinen Interessen die nötige Bedeutung zu, bevor gemeinsame Entscheidungen gefällt werden. Ein Partner, der Dich nicht respektiert, indem er herablassende Kommentare über Dich hinterlässt, Dich vor anderen kritisiert oder Deine Gefühle ignoriert, ist ein Partner, den Du nicht brauchst.

Unterstützung
Nach dem Respekt kommt gleich die Unterstützung, d.h. dass Dein Partner hinter Dir steht. Ihr solltet Euch gegenseitig beim Erreichen von wichtigen Zielen und Träumen unterstützen und für einander da sein, und Euch gleichzeitig den nötigen Freiraum lassen. In schweren Zeiten ist dies besonders gut sichtbar, ob man sich gegenseitig stützt anstatt sich gegenseitig zu attakieren. Das soll nicht heissen, dass man bedingungslose Unterstützung erwarten könnte: Wenn Dein Partner Dir ständig damit in den Ohren liegt, weniger zu trinken oder zu rauchen und ordentlich zu essen, und Dich nicht noch in Deinen schlechten Angewohnheiten unterstützt, so geschieht das wahrscheinlich aus Sorge um Deine Gesundheit.

Vertrauen
In einer starken und gesunden Beziehung sollte keiner der Partner mißtrauig oder eifersüchtig werden müssen ohne einen klaren Hinweis zu haben. Falls Du ständig das Gefühl hast, Deinem Partner nicht vertrauen zu können, wird die Beziehung nicht lange halten.
Das Vertrauen ineinander entwickelt sich nicht über Nacht. Es kommt von gehaltenen Versprechen und Zusagen, von Zuverlässigkeit und vom Einhalten von gemeinsamen Regeln, wie zum Beispiel treu sein, nicht lügen uws und braucht zum Aufbau einige Zeit.

Kein manipulatives Verhalten
Es ist eine Sache, über Dinge oder Vorhaben zu sprechen oder zu verhandeln; Drohungen, Schuldzuweisungen und Lügen, um einen Partner zu manipulieren sind jedoch eine ganz andere. Man muss sich nicht bedrohen lassen, um zu etwas genötigt zu werden. Falls Dein Partner damit drohn, Dich zu verlassen, Liebesentzug praktiziert oder Dich sonswie bestraft bei jeder kleinen Meinungsverschiedenheit, so solltest Du Dir überlegen, ob das die richtige Partnerschaft für Dich ist.

Wirtschaftliche Gleichheit
Das ist eine der weniger offensichtlichen Merkmale einer Beziehung, aber denoch genau so wichtig wie die anderen. Aus der Angst heraus, sich nicht selbst “über Wasser” halten zu können, gehen einige Menschen Beziehungen ein, von denen sie sich wirtschaftliche Vorteile versprechen. Damit begeben sie aber gleichzeitig in eine Abhängigkeit von dem wirtschaflich stärkeren Partner.
Es mag verlockend klingen, nun ausgesorgt zu haben, aber was geschieht, wenn sich die Dinge ändern? Wenn Du Dir aus finanziellen Gründen nicht leisten kannst, aus einer Beziehung auszubrechen und Deinen Partner zu verlassen, findest Du Dich der Gnade Deines Partners ausgeliefert, der gerade dann nicht Deine besten Interessen vertreten wird. Lass niemals zu, dass Dein Partner seine wirtschafltiche Stellung dazu ausnutzt, Dich zu kontrollieren!

Es gibt duzende weitere Merkmale einer gesunden Beziehung, aber diese sind einige der wichtigsten. Denke daran, es ist niemals eine Einbahnstrasse! Du magst ja selbst alles richtig machen, aber wenn Dein Partner dich nicht respektiert, niemals hinter Dir steht und ständig versucht, Dich zu beeinflussen, dann kannst Du nicht von einer guten Beziehung sprechen!

Hans Georg Birkenfeld ist Beziehungsexperte mit jahrelanger Erfahrung auf dem Gebiet. Sollten Sie in Ihrer Beziehung an einem Punkt angekommen sein, wo sie auf dem Spiel steht, sollten Sie Birkenfelds Buch “Aus und Vorbei? Noch lange nicht!” lesen, erschienen im Verlag John Delto Publishing auf der Kindle Platform.

Freund zurück gewinnen aus schwacher Position

Jasmin will Ihren Freund zurück. Sie ist allerdings in einer eher schwachen Position. Sie hatte Florian, ihren Ex, beschuldigt, mit ihrer besten Freundin geflirtet zu haben. Jasmin wusste eigentlich, dass Florian lediglich freundlich zu dieser gewesen war, aber an diesem Tag ging es ihr nicht besonders, und daher liess sie ihren Frust an Florian aus.

Nun ist Jasmin reumütig und zerknirscht und will ihren Florian wieder haben. Unglücklicherweise möchte Florian gar nicht mehr wieder kommen. Er möchte mit Jasmin nichts mehr zu tun haben. Was soll ich nur tun, fragt sich Jasmin?

Zunächst einmal muss sich Jasmin entschuldigen. Dabei muss es sich um eine echte und wahre Entschuldigung handeln. Wenn er ihr nicht zuhören möchte, so muss sie dies schriftlich tun. Sie schreibt ihm einen Brief.

Eine echte und wahre Entschuldigung besteht aus drei Teilen. Zunächst ist da die Erkenntniss, dass sie einen Fehler gemacht hat. Dann die Selbsterkenntnis, warum sie diesen Fehler gemacht hat. Zu guter letzt kommt das Versprechen, den gleichen Fehler nie wieder zu machen.

So könnte die Entschuldigung aussehen: “Florian, es war ein Fehler, dich zu beschuldigen, mit meiner Freundin geflirtet zu haben. An diesem Tag ging es mir aus verschiedenen Gründen, die mit Dir nichts zu tun haben, einfach nur schlecht. Ich bin zu weit gegangen und habe es Dir ausgelassen. Ich verstehe nun, dass ich Dich sehr verletzt habe und das tut mir unendlich leid. Zukünftig werde ich darauf achten, es nicht mehr an Dir auszulassen, wenn ich mich einmal schlecht fühle.”

Dann muss sie abwarten und Florian Zeit geben, die Entschuldigung zu verarbeiten. Das kann einige Minuten dauern oder mehrere Tage. Sollte er sich nicht gleich melden, so sollte sie ihn nicht kontaktieren, bis er es tut. Das bedeutet keinen Anruf, keine eMails oder Whatsapp Nachrichten. Keine Facebook Kommentare, keine Geschenke oder Briefe.

Sie sollte auch auf keinen Fall Freundinnen vorschieben, um sich zu erkundigen. Es wäre das gleiche, als ob sie es täte. Ausserdem gibt es dabei immer die Möglichkeit, dass – absichtlich oder nicht – Fehler bei der Übermittlung von Nachrichten entstehen.
Also sollte Jasmin darauf warten, bis Florian sie anspricht. Das wird er tun, und wenn es nur darum geht, dass er Dinge zurück haben will, die sie noch hat. Das wird eine gute Gelegenheit sein, um mit ihm zu reden.

Dabei sollte sie das Gespräch leicht und locker halten. Sie sollte ihm nicht sagen, wie sehr sie ihn vermisst oder wie leid ihr die ganze Geschichte tut.

Ein gutes Thema ist z.B. eine nette kleine gemeinsame Begebenheit aus der Beziehung. Wenn das gut geht, kann sie auch über die anderen kleine Dinge reden, die sie vermisst, so z.B. sein Lächeln, oder wie er ihr immer den Regenschirm aufhielt. Sie könnte sogar ein kleines Treffen auf einen Kaffee anbieten.

Sollte er sich darauf einlassen, kann sie damit beginnen, auch wichtigere und schwerere Dinge zu thematisieren. Sie könnte sich nochmals entschuldigen und wiederholen, dass sie den gleichen Fehler nicht noch einmal zu tun gedenkt. Nun kann sie auch sagen, dass sie ihn sehr vermisst in ihrem Leben und ihn wahnsinnig gerne wieder zurück hätte.

Jasmin hat ihrem Florian Zeit und Gelegenheit gegeben, Dampf abzulassen nach dem Vorfall. Sie hat ihm auch Zeit und Anlass gegeben, sie wieder zurück zu wollen. Wenn sie erst einmal an diesem Punkt angelangt ist, hat sie nicht mehr viel Arbeit vor sich, um ihm schliesslich wieder ganz zurück zu gewinnen.

Aus und Vorbei? Noch lange nicht!Du möchtest Deinen Freund zurück? Du liebst ihn immer noch, weisst aber nicht, wie Du es schaffen sollst, ihn wieder in Deine Arme schließen zu können? In seinem Buch “Aus und Vorbei? Noch lange nicht!” hat Hans Georg Birkenfeld klare Strategien und Handlungsanweisungen beschrieben, wie es möglich ist, auch in schwierigen und aussichtslos erscheinenden Situationen seinen Freund wieder zurück zu gewinnen!