Der Trennungsschmerz – Die Liebe mit umgekehrten Vorzeichen

In dem Film „Sleepless in New-York“ werden in eindringlichen Bildern die Schmerzen beleuchtet, die eine Trennung verursachen. Die Anthropologin und Hirnforscherin Helen Fisher(69) aus New York erforscht seit 30 Jahren das Phänomen des Liebesschmerzes.

Sie wird auch «Doctor Love» genannt und sieht mittels Magnetresonanztomografen in die Hirne von Verliebten und soeben verlassenen Menschen hinein Der Spiegel bezeichnet sie als «eine der weltweit bekanntesten Liebesexpertinnen».

„Wenn man zurück gewiesen wird in der Liebe, dann liebt man diese Person immer noch. Tatsache ist, dass man sie noch mehr liebt als bisher!“

Warum ist das so? Warum können wir eine Trennung oder eine Zurückweisung nicht einfach akzeptieren, es abhaken und mit unserem Leben einfach weitermachen?

Warum können wir nicht schlafen, kaum einen klaren Gedanken fassen, weil sich unser Gehirn ständig um die geliebte Person dreht? Warum sehen wir ständig auf unser Telefon und warten auf seinen oder ihren Anruf? Warum sind wir wie gelähmt und stolpern nur noch durch unser Leben? Wir wissen, dass diese Schmerzen so schlimm werden können, dass manch einer von den Verlassenen sogar einen verzweifelten, letzten Ausweg sucht!

Eine der Protagonistinnen im Film lässt sich von Fisher das Hirn im Computertomografen untersuchen. Dabei stützt sie Fishers These vom Schmerz des Verlassenseins als körperlicher Manifestation mit Suchtcharakter. Es sind nämlich immer noch die gleichen Hirnareale aktiv, die auch während der Phase des Verliebtseins, wenn ein Mensch liebt und geliebt wird, am meisten aktiv sind! Es ist das Belohnungssystem, dass uns mit Dopamin überschüttet, das wiederum verantwortlich ist für den Fokus auf den geliebten Menschen und die Motivation, ihn bei uns zu halten. Es sind dieselben Regionen aktiv wie bei einer schweren Abhängigkeit von Heroin, Kokain oder Amphetaminen!

Wenn wir verliebt sind in einen Menschen, dann sind wir geradezu süchtig nach ihm. Nach seiner Anwesenheit, seiner Berührung und seinen Zärtlichkeiten. Ein bekanntermaßen schönes Gefühl. Noch stärker allerdings kann die Sehnsucht nach diesem Menschen werden, das Verlangen nach ihm.

Es ist vergleichbar mit der Sucht nach Kokain oder Nikotin. Wenn wir es haben, sind wir einfach nur glücklich, wird es uns genommen, gehen wir durch die Hölle. Liebeskummer und Trennungsschmerz können also körperliche Schmerzen verursachen, vergleichbar mit Zahnschmerzen oder einem kalten Entzug!

Also ist Liebeskummer das gleiche wie Liebe, nur anders gepolt? Genau so ist es, und die Forschungen von Helen Fisher bestätigen dies. Man könnte sagen, das in dem Phänomen der Liebe die Hölle bereits eingebaut ist. Fisher bemerkte einmal, dass die Natur es hier offenbar ein wenig übertrieben hat, als sie die Trennung so schwer verdaubar im menschlichen Gehirn angelegt hat.

In dem Film besucht einer der Protagonisten, der verlassen wurde, auch diverse Websites, die sich mit dem Thema der Trennung und des Trennungsschmerzes beschäftigen. Er erfährt wenig neues und noch weniger hilfreiches. Unser Gehirn ist eben so angelegt, dass wir eine Trennung von einer geliebten Person nur sehr schwer verkraften können. Eine Abkürzung ist offenbar nicht vorgesehen!

Aus und Vorbei? Noch lange nicht!

Aus und Vorbei? Noch lange nicht!

Aber trotzdem können Ratgeber wie „Aus und Vorbei? Noch lange nicht!“ von H.G. Birkenfeld wertvolle Hinweise darauf geben, wie man sich am besten verhält, um unter Umständen sogar die verloren geglaubte Lieber wieder zu gewinnen. Machen wir uns nichts vor, es wird nicht immer funktionieren. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass es doch zu einer Wiedervereinigung kommt, kann man maßgeblich beeinflussen, indem man sein Verhalten entsprechend ändert! Denn es funktioniert auf keinen Fall, wenn man die Fehler macht, vor denen HG Birkenfeld in seinem Buch ausdrücklich warnt.

 

Quellen und Resourcen:

Sleepless in New-York, 2014

Christian Frei Filmproductions GmbH

 

Helen Fisher:

  • Die vier Typen der Liebe: Wer zu wem passt und warum. Droemer Knaur Verlag, 2009
  • Warum wir lieben : die Chemie der Leidenschaft. Patmos Verlag, 2005
  • Das starke Geschlecht. Heyne Verlag, 2002
  • Anatomie der Liebe. Droemer Knaur Verlag, 1993
  • Der Urvertrag. Sexuelle Grundlagen der menschlichen Entwicklung. Lübbe Verlag, 1983

 

Fehler Nummer 6 – Worte sind nur Worte. Taten schaffen Erfolge!

ausundvorbeiViele Männer kommen zu mir und reden darüber, dass sie unbedingt ihre Freundin oder ihre Ehefrau zurück haben möchten. Wie sehr sie sie doch vermissen würden, wie sehr sie ihnen fehlt und wie sehr sie sie lieben…

Wenn es dann aber darauf ankommt, auch etwas zu tun dafür, dann tun sie…nichts.

Sie können nicht erwarten, dass plötzlich ein Wunder geschieht und sie an ihre Tür klopft. Wenn Sie nichts unternehmen, um Ihre Frau wieder zu bekommen, dann wird in den meisten Fällen auch nichts passieren.

Wenn es nur so leicht wäre…

Ist es aber nicht.

Frauen lieben, respektieren und begehren Männer der Tat. Dabei geht es natürlich nicht darum, jetzt irgendetwas zu unternehmen, nur um etwas zu tun.

Sie müssen das Richtige tun, nämlich das, was sie wieder in Ihre Arme treiben wird.

Wie oft habe ich schon mit Männern geredet, die sich über ihre Ex beschwerten und angaben, sie auf jeden Fall wieder zurück zu wollen. Dann frage ich: „Und was haben Sie bislang dafür unternommen, dass sie wieder zu Ihnen zurückkehrt?“

In der Regel höre ich dann die Dinge, vor denen ich immer warne, sie zu tun. Oder er sagt einfach nur: „Nichts. Was soll ich denn machen?“

Aber am Ende des Tages haben die Männer, die ihre Ex Frauen erfolgreich wieder zurück gekommen haben, einiges dafür getan! Sie sind aktiv geworden zur rechten Zeit und haben ihren Worten Taten folgen lassen!

Wenn auch Sie Ihren Worten Taten folgen lassen wollen und sich dabei auf ein erprobtes System verlassen wollen, dass auf der weiblichen Psychologie begründet ist, dann lesen Sie Hans Georg Birkenfelds Buch „Aus und Vorbei? Noch lange nicht!“

Fehler Nummer 6 – Sie erwecken den Eindruck, es geht Ihnen nur um Sex

Wenn Frauen merken, dass Ihr Ex sie zurück haben möchte, denken viele von ihnen, es gehe ihm ja doch nur um den Sex, den sie vermissen und nicht um sie als Person. Nun, ich bin ein Mann und ich weiß, dass Sex immer ein Teil der mysteriösen Gleichung ist, die wir als Beziehung kennen. Und natürlich vermissen wir den Sex, wenn wir getrennt sind, genau so, wie der Sex eine Rolle spielt, wenn wir eine Frau attraktiv finden!

Natürlich wollen wir Sex mit ihr!

Aber natürlich nicht nur. Sie müssen sehr vorsichtig sein und ihr nicht den Eindruck vermitteln, es gehe Ihnen nur um den Sex.

Ist sie sich erst einmal sicher, oder glaubt es zu sein, es ginge ihnen nur darum, wieder Sex zu haben, wird sie mit Sicherheit eine hohe Mauer errichten zwischen Ihnen und ihr, die sie kaum mehr überwinden werden können.

Sie können sich auch darauf verlassen, dass ihre Freundinnen es genau so sehen. Seien Sie also vorsichtig und äußern Sie derartige Erwartungen niemals!

Eine Sache noch: Sollten Sie es schaffen, wie auch immer, dass Ihre Ex wieder mit Ihnen ins Bett geht, so ist das ein ziemlich sicheres Signal, dass sie weiterhin mit Ihnen ausgehen wird und der Beziehung eine neue Chance geben will. Die meisten Frauen gehen nicht mir ihrem Ex ins Bett, ohne zumindest daran zu denken, wieder mit ihm zusammen zu kommen. Auch wenn Sie es abtut als kleines Versehen, oder aus alter Liebe, die nicht rostet, das es nichts bedeuten würde, sie spielt mit dem Gedanken und es bedeutet sehr wohl etwas…

Wie gesagt, Sie dürfen Sie nicht in dem Glauben lassen, es ginge Ihnen nur um Sex und dass Sie sie nur deswegen wieder haben möchten, um mir ihr ins Bett zu gehen. Sie müssen sie wissen lassen, dass Sie sie als Frau, als Mensch begehren und nicht nur wegen ihres Körpers. Denken Sie daran, dass die Belohnung dafür, dass Sie sie als Mensch haben wollen, ist, dass Sie ihren Körper gleich mit bekommen und Sie mit ihr, wenn alles gut läuft, eben doch im Bett landen werden. Also können Sie sich im Endeffekt nicht beschweren.

Fehler Nummer 4 – Andere Leute involvieren

Einige Männer werden durch eine Trennung direkt in ihre Schulzeit zurück geworfen. Sie versuchen verzweifelt, jeden dazu zu gewinnen, ihnen zu helfen, ihre Ex wieder zu bekommen. Man solle doch mal mir ihr reden und versuchen, sie umzustimmen oder ein gutes Wort einlegen…

Das sollten Sie auf jeden Fall vermeiden! Ich habe das in meiner Erfahrung mehrfach erlebt und gesehen, dass es fast immer noch größeren Schaden anrichtet.

Aber offenbar glauben immer noch viele Männer, dass wenn sie eine der Freundinnen der Ex oder ein Familienmitglied dazu bewegen können, mit der Ex zu reden, in den höchsten Tönen natürlich, dann könnte das Erfolg haben.

Wissen Sie was in den meisten Fällen passieren wird? Es bedeutet nur, dass diese Beziehungen arg strapaziert werden und es weder Ihnen noch Ihrer Ex weiterhilft. Ich kenne Fälle, wo sich eine Freundin der Ex erbarmt hat, mit dem Ergebnis, dass die Freundin und die Ex seitdem kein Wort mehr miteinander reden. Er bekam sie nicht zurück, und alles, was sein Plan erreicht hat, war, eine Freundschaft zu zerstören. Und glauben Sie im Ernst, dass das ein Grund sei, wieder zu ihm zurück zu kehren? Nein, sie ist jetzt auf ewig sauer auf ihn.

Tun Sie das also nicht. Auch wenn die Versuchung groß sein mag, auch wenn es ganz natürlich erscheinen mag, so wie Könntest du nicht mal mir ihr reden? Ich kann Ihnen versichern, in fast jedem Fall ist es ein großer Fehler.

Es ist Ihre Beziehung, die Sie wieder herstellen wollen, Ihre Aufgabe! Sie alleine können das wieder hinbekommen!

Und entscheidende Hilfestellungen finden Sie in Hans Georg Birkenfelds Buch “Aus und Vorbei? Noch lange nicht!

Fehler Nummer 3: Sie haben nur Augen für Ihre Ex

Unter den Aufreißern unter uns Männern gibt es den Begriff der “Oneities”, der auf eine Frau fixierte Mann, und ich glaube, der Begriff trifft es ganz gut.

Nun, da sie Ihre Ex-Freundin oder Ex-Frau ist, haben Sie die Option, zu sehen, was es sonst noch da draußen gibt. Wenn Sie in einer festen Beziehung sind oder verheiratet, ist es in Ordnung, nur Augen für die eine zu haben. Nun aber sind Sie frei und können erkunden, was der „Markt“ sonst noch zu bieten hat.

Dabei merken Sie schnell, ob Ihre Ex wirklich die ist, die sie wieder haben wollen und wie sie im direkten Vergleich mit anderen Frauen abschneidet. Sie zeigen Ihrer Ex damit auch, dass andere Frauen durchaus an Ihnen interessiert sind und Sie auch ganz gut ohne sie zurecht kommen könnten.

Das wiederum kann enorm anziehend sein für eine Frau!

Ich kenne viele Fälle, bei denen die Frauen plötzlich ihren Ex wieder haben wollten, sobald sie herausfanden, dass er eine andere oder mehrere andere datet und ausgeht mir ihr. Es ist also eine gute Idee, andere Frauen kennen zu lernen, auszugehen und sich zu treffen. Gut für Sie, was ihr angeschlagenes Selbstwertgefühl angeht, und gut für Ihren Plan, da es Sie in den Augen ihrer Ex attraktiv erscheinen lässt und so den entscheidenden Ausschlag geben kann, dass sie sich wieder Ihnen zuwendet. Es ist ein wenig so wie mit dem herumliegenden Spielzeug, dass kein Kind interessiert, bis eines der Kinder beginnt, sich damit zu beschäftigen, schon gewinnt es ungeheuer an Wert und Interesse.

Dating, ja. Aber versuchen Sie bitte nicht, Ihre Ex sofort zu ersetzen. Begeben Sie sich nicht gleich wieder in eine bindende Beziehung! Denn wenn Sie eine Trennung auf Zeit vereinbart haben sollten (Was etwas völlig anderes ist, als eine Trennung, die nur Sie als noch nicht endgültig sehen!) ist Fremdgehen absolut tabu. Das würde Ihrer Beziehung den Rest geben, glauben Sie mir.

Fehler Nummer 2 – Funkstille brechen während der Trennung

Sie müssen dagegen ankämpfen, und zwar jedes Mal, wenn Sie den Wunsch haben, Ihre Ex anzurufen oder ihre eine Nachricht zu senden. Während einer Trennung ist es normal, ständig daran zu denken, man möchte sie anrufen oder ihr eine Nachricht senden, um zu sehen, ob sie antwortet. Normal schon, aber völlig falsch. Und hier sind sich die Experten einig. Wenn Sie sie ständig anrufen und Nachrichten schicken, so passiert etwas, was Sie auf gar keinen Fall möchten: Sie gehen ihr auf die Nerven und verärgern sie. Sie möchten doch auf keinen Fall, dass sie Sie mit ihrem Namen Dinge wie Verdruss, Belästigung oder Verärgerung assoziiert?!

Sie möchten doch, dass sie gerne von Ihnen hört, und Sie möchten nicht das Gefühl bekommen, sie geht Ihnen aus dem Weg. Aber darauf wird es hinauslaufen.

Es gibt Ausnahmen, sicherlich. Wenn gemeinsame Kinder da sind, geht es oft nicht ohne Kommunikation, und das ist völlig in Ordnung. Selbst wenn die Kinder bei ihr sind, erwartet sie, dass Sie sich kümmern. Es kommt also auf das Timing und auf die Art der Nachricht an.

Wenn Sie nur Kontakt aufnehmen, um ihre Stimme zu hören und weil Sie sie vermissen, kommt das nicht gut an bei ihr.

Es gibt Situationen und Anlässe, zu denen man Kontakt aufnehmen muss in dieser Phase. Das gilt vor allem dann, wenn es Kinder gibt. Wann man darüber reden muss, wer sie abholt oder wer sie irgendwo hinbringt. Aber halten Sie den Kontakt und die Unterhaltung streng darauf beschränkt, seien Sie dabei höflich, zuvorkommend und normal. Das heißt, sie reden dann auch wirklich nur über die Sprösslinge und was es zu tun gibt.

Kein Kontakt! Die meisten Männer fürchten, dass sie in dieser Zeit ihre Ex endgültig an einen anderen verlieren könnten oder dass sie sie völlig vergessen könnte.

Das wird nicht passieren!

Diese No-Contact Phase ist nötig und unabdingbar. Sie sieht, dass Sie sie nicht belagern oder ihr auf die Nerven gehen. Sie sieht, dass Sie auch ohne sie zurecht kommen! Ausserdem geben Sie sich die Zeit und den Abstand, um sich darüber im Klaren zu werden, ob Sie sie auch wirklich zurück haben möchten!

Einige Männer machen ein richtiges Drama daraus, reden über nichts anderes, kämpfen und machen und tun, und wenn sie dann wirklich wieder zurück kommt, stellen sie fest, dass sich an den Problemen, die zur Trennung führten, ja nichts geändert hat. Und dass sie sie eigentlich doch nicht mehr zurück haben wollten. Sie wollten vielmehr nur, dass das Gefühl der Zurückweisung und das des Verlustes, dass der Trennungsschmerz aufhört.

Während der Auszeit sollten Sie sich darüber Gedanken machen, was falsch lief in der letzten Zeit der Beziehung. Sie stellen fest, wie es ohne sie ist, und das alleine kann eine gute Sache sein!

Wichtiger noch ist es, dass Sie Ihrer Ex Raum und Zeit geben, um Sie vermissen zu können, um ihr klar zu machen, dass Sie Ihnen fehlt!

Das muss sie fühlen, falls sie eine Chance haben wollen, dass sie zu Ihnen zurück kehrt!

Trennung auf Zeit – Eine Chance für einen Neustart?

Bereits zwei Jahre nach ihrer Hochzeit trennten sich Caro und Wolfgang. Sie verließ ihn, wollte jedoch keine Scheidung. In den folgenden 15 Jahren trennte sich das Paar noch mehrfach und jedes Mal, so erzählt Caro, sei die Liebe neu entflammt und man sei voll Mut und neuer Zuversicht gewesen. Wolfgang versprach, geduldiger und rücksichtsvoller zu sein, und Caro wollte sich bemühen, toleranter ihm gegenüber zu werden.

Kann eine Trennung auf Zeit eine Beziehung retten? Viele Therapeuten sind der Meinung, dass eine Auszeit in einer schwierigen oder gar aussichtslosen Situation in der Beziehung durchaus erfolgreich sein kann.

Man gibt sich und dem Partner die Möglichkeit, sich zurück zu ziehen, sich klar zu werden darüber, was einem der andere noch bedeutet. Und es schafft den Freiraum, nach Streit und Frust wieder emotional zur Ruhe zu kommen.

Es funktioniert nach Meinung von vielen Paar-Therapeuten aber nur, wenn innerhalb der vereinbarten Trennungszeit auch wirklich Funkstille herrscht und am Ende ein klärendes Gespräch steht, dass zur Lösung des Konfliktes führt.

Offenbar gibt es keine Statistiken darüber, wie erfolgreich die Trennung auf Zeit ist und wie viele Paare diesen Weg gehen. Der Soziologieprofessor Oliver Aranz-Becker von der Martin Luther Universität Halle-Wittenberg sagt, dass älteren Untersuchungen zufolge relativ wenig Paare nach einer Trennung wieder zusammen finden. Das kann aber auch daran liegen, dass nur wenige Paare den Mut haben, den Versuch einer Trennung auf Zeit zu wagen, um dadurch ihre Liebe zu retten.

Es ist ein riskantes Unterfangen, dessen Ausgang offen bleibt. Aber ein knappes Viertel aller Paare, die eine Beratung in Anspruch nehmen, weil eine Trennung unmittelbar bevor steht, lassen sich auf das Experiment ein.

Es gilt also, diese Zeit intensiv zu nutzen. Erforderlich sind auch klare Absprachen, was die Kommunikation in dieser Zeit anbetrifft. Keine Whatsapp-Nachrichten, keine „Was machst du gerade?“ SMS und kein nächtlicher Telefonterror, warnen die Experten.

Je unbefriedigender die Trennung von beiden Partnern wahrgenommen wird, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass man wieder zueinander findet.

Viele Paare gehen aus einer solchen Trennung gestärkt hervor, andere wiederum zerbrechen.

„Mir ist vor allem die Beziehung zu unseren Kindern, die funktionierende Familie, wichtig“, sagt Caro. Deshalb wolle sie so lange an der Ehe festhalten wie möglich.

In dem Buch „Aus und Vorbei? Noch lange nicht!“ beschreibt der Beziehungsexperte Hans Georg Birkenfeld diese Phase der Trennung, auch wenn sie einseitig veranlasst wurde, als eine Schlüsselphase, wenn es darum geht, seinen Partner wieder zurück zu gewinnen. „Wer hier gravierende Fehler macht, läuft Gefahr, sein Ziel, die Wiedervereinigung sozusagen, zu verfehlen. Wer aber alles richtig macht, hat eine gute Chance, die Beziehung zu retten und nach der Trennung glücklicher zu werden, als zuvor!“

Die fünf wichtigsten Merkmale einer gesunden Beziehung

Viele junge Menschen hatten einfach noch keine Gelegenheit, zu sehen, wie eine gesunde und liebevolle Beziehung funktioniert und probieren es einfach aus. Wenn man sich aber die Zeit nimmt, um festzustellen, was die wichtigsten Merkmale einer guten Beziehung ausmacht, kann das schon helfen, in der Zukunft die Chancen zu erhöhen, eine gute Beziehung einzugehen und auch dauerhaft zu führen. Es gibt viele verschiedene Arten von Beziehungen, aber alle erfolgreichen haben diese Merkmale gemeinsam:

Respekt
Gegenseitiger Respekt voreinander ist einer der wichtigsten Merkmale einer Beziehung, ob es nun eine Freundschaft ist, ob man miteinander ausgeht oder bereits zusammen lebt. Ein Partner, der Dich respektiert, hört Dir auch zu, ohne gleich zu urteilen und misst Deinen Interessen die nötige Bedeutung zu, bevor gemeinsame Entscheidungen gefällt werden. Ein Partner, der Dich nicht respektiert, indem er herablassende Kommentare über Dich hinterlässt, Dich vor anderen kritisiert oder Deine Gefühle ignoriert, ist ein Partner, den Du nicht brauchst.

Unterstützung
Nach dem Respekt kommt gleich die Unterstützung, d.h. dass Dein Partner hinter Dir steht. Ihr solltet Euch gegenseitig beim Erreichen von wichtigen Zielen und Träumen unterstützen und für einander da sein, und Euch gleichzeitig den nötigen Freiraum lassen. In schweren Zeiten ist dies besonders gut sichtbar, ob man sich gegenseitig stützt anstatt sich gegenseitig zu attakieren. Das soll nicht heissen, dass man bedingungslose Unterstützung erwarten könnte: Wenn Dein Partner Dir ständig damit in den Ohren liegt, weniger zu trinken oder zu rauchen und ordentlich zu essen, und Dich nicht noch in Deinen schlechten Angewohnheiten unterstützt, so geschieht das wahrscheinlich aus Sorge um Deine Gesundheit.

Vertrauen
In einer starken und gesunden Beziehung sollte keiner der Partner mißtrauig oder eifersüchtig werden müssen ohne einen klaren Hinweis zu haben. Falls Du ständig das Gefühl hast, Deinem Partner nicht vertrauen zu können, wird die Beziehung nicht lange halten.
Das Vertrauen ineinander entwickelt sich nicht über Nacht. Es kommt von gehaltenen Versprechen und Zusagen, von Zuverlässigkeit und vom Einhalten von gemeinsamen Regeln, wie zum Beispiel treu sein, nicht lügen uws und braucht zum Aufbau einige Zeit.

Kein manipulatives Verhalten
Es ist eine Sache, über Dinge oder Vorhaben zu sprechen oder zu verhandeln; Drohungen, Schuldzuweisungen und Lügen, um einen Partner zu manipulieren sind jedoch eine ganz andere. Man muss sich nicht bedrohen lassen, um zu etwas genötigt zu werden. Falls Dein Partner damit drohn, Dich zu verlassen, Liebesentzug praktiziert oder Dich sonswie bestraft bei jeder kleinen Meinungsverschiedenheit, so solltest Du Dir überlegen, ob das die richtige Partnerschaft für Dich ist.

Wirtschaftliche Gleichheit
Das ist eine der weniger offensichtlichen Merkmale einer Beziehung, aber denoch genau so wichtig wie die anderen. Aus der Angst heraus, sich nicht selbst “über Wasser” halten zu können, gehen einige Menschen Beziehungen ein, von denen sie sich wirtschaftliche Vorteile versprechen. Damit begeben sie aber gleichzeitig in eine Abhängigkeit von dem wirtschaflich stärkeren Partner.
Es mag verlockend klingen, nun ausgesorgt zu haben, aber was geschieht, wenn sich die Dinge ändern? Wenn Du Dir aus finanziellen Gründen nicht leisten kannst, aus einer Beziehung auszubrechen und Deinen Partner zu verlassen, findest Du Dich der Gnade Deines Partners ausgeliefert, der gerade dann nicht Deine besten Interessen vertreten wird. Lass niemals zu, dass Dein Partner seine wirtschafltiche Stellung dazu ausnutzt, Dich zu kontrollieren!

Es gibt duzende weitere Merkmale einer gesunden Beziehung, aber diese sind einige der wichtigsten. Denke daran, es ist niemals eine Einbahnstrasse! Du magst ja selbst alles richtig machen, aber wenn Dein Partner dich nicht respektiert, niemals hinter Dir steht und ständig versucht, Dich zu beeinflussen, dann kannst Du nicht von einer guten Beziehung sprechen!

Hans Georg Birkenfeld ist Beziehungsexperte mit jahrelanger Erfahrung auf dem Gebiet. Sollten Sie in Ihrer Beziehung an einem Punkt angekommen sein, wo sie auf dem Spiel steht, sollten Sie Birkenfelds Buch “Aus und Vorbei? Noch lange nicht!” lesen, erschienen im Verlag John Delto Publishing auf der Kindle Platform.

Sind Sie in der richtigen Beziehung?

Wie können Sie feststellen, ob Sie in der richtigen Beziehung sind? Haben Sie vielleicht sogar einen Fehler gemacht, als Sie nach einer Trennung wieder zusammen gekommen sind mit Ihrem Partner? Vielleicht ja, und Sie können es heute nur noch nicht sehen? Während einer Trennung ist es normal, dass alles, was man dann möchte, ist es, den anderen wieder zurück zu bekommen. Kaum ist man wieder zusammen, fragt man
sich manchmal, ob es die richtige Entscheidung war.

Es gibt leider keinen sicheren Weg, festzustellen, ob der oder die Person die Richtige ist für Sie. Sie können lediglich versuchen, festzustellen, ob es für die jetzige Zeit der oder die Richtige ist. Die Dinge und die Zeiten ändern sich, aber sie können sich umsehen und versuchen, festzustellen, ob Sie zur jetzigen Zeit in der richtigen Beziehung sind.

Dazu müssen Sie sich mehrere Fragen stellen. Fragen Sie sich, ob Sie glücklich sind! Es geht nicht darum den ganzen Tag Liedchen zu trällern, aber ganz Allgemein sollten Sie sich schon sehr wohl fühlen mit der anderen Person. Hier einige Tipps zur richtigen Beziehung:

Sie mögen Zweifel haben ab un zu, oder ein schlechtes Gefühl haben dabei. Sind Ihre Gefühlen der anderen Person gegenüber meistens jedoch positiv, sind Sie aller Wahrscheinlichkeit nach in einer guten Beziehung.
Dann sollten Sie sich auch von gelegentlichen Zweifeln oder schlechten Gefühlen nicht verunsichern lassen.

Warum haben Sie manchmal Zweifel oder fühlen sich nicht wohl in der Beziehung? Denken Sie dabei an einen Dritten, an jemand, mit dem Sie vielleicht besser zusammen wären? Oder denken Sie dabei eher an die unbekannten Möglichkeiten, die an Ihnen vorbei gehen, weil Sie in einer festen Beziehung sind?

Ich glaube und weiss aus Erfahrung, dass jeder von uns einmla daran gedacht hat. Nimmt es jedoch Überhand damit, und Sie denken ständig daran, was sein könnte und wass wäre, wenn, dann sind Sie vielleicht doch nicht in der richtigen Beziehung.

Fühlen Sie sich sicher in der Beziehung? Es geht um physiche und emotionale Sicherheit hierbei. Gehen wir einmal davon aus, dass Ihr Partner sicherlich nicht schlägt oder Sie mißbraucht. Aber genauso wichtig ist das Gefühl, emotional sicher zu sein, d.h. Sie sind sicher, dass Ihr Partner Sie auch sonswie niemals verletzen würde.

Fürchten Sie sich vor einer drohenden Trennung? Machen Sie sich Gedanken darüber, ob Ihr Partner Sie betrügen könnte? Wenn Sie sich häufig Gedanken darüber machen, ob Ihr Partner Sie eventuell betrügen könnte, so sind Sie emotional nicht sicher in der Beziehung, und Ihr Partner ist vielleicht nicht der Richtige für Sie.
Wenn Sie denken, Ihr Partner betrügt Sie, nimmt das eine Menge Ihrer Zeit und Ihrer Kraft in Anspruch. Sie sind mißtrauisch und hinterfragen seine Schritte und seine Gründe. So kann man eine Beziehung nicht führen. Sie müssen sich Klarheit verschaffen und Vertrauen fassen.
Fragen Sie sich, ob Ihre Befürchtungen vielleicht nur der eigenen Unsicherheit entspringen? Wenn Sie Ihrem Partner nicht vertrauen können, so sollten Sie nicht in einer Beziehung mit ihm leben! Dann fühlen Sie sich nur noch elend und sind ständig misstrauisch, und die Beziehung wird früher oder später ein schlimmes
Ende nehmen.

Müssen Sie ständig um Aufmerksamkeit kämpfen? Bekommen Sie nicht genug Anerkennung und Liebe? Dann sollten Sie vielleicht darüber nachdenken, ob Sie in der richtigen Beziehung sind.

Sie sollten sich als die wichtigste Person im Umfeld Ihres Partners fühlen, dann können Sie sicher sein, in der richtigen Beziehung zu leben.

Fünf Strategien, um eine verlorene Liebe zurück zu gewinnen

Wir alle haben Gefühle, und die Liebe ist das stärkste von allen. Daher erscheint der Verlust der Liebe auch als gesonders schlimmes Unglück. Aber es gibt Wege, eine verloren geglaubte Liebe wieder zurück zu gewinnen. In diesem Artikel zeige ich Ihnen fünf Strategien, die man einschlagen sollte bei dem Versuch, seinen Ex Freund oder seine Ex-Freundin wieder zurück zu gewinnen.

Zunächst müssen Sie ehrlich sein, zu sich selbst und zu anderen. Falls es in der Beziehung Probleme gab, so ist es unerlässlich, diese spätestens jetzt anzusprechen oder anzugehen. Sollte es z.B. das Thema der Hausarbeiten gewesen sein, das immmer mal wieder zu einem Streit geführt hat, so muss dieses Thema behandelt
werden, bevor Sie daran gehen können, wieder zusammen zu kommen. Sind Sie zum Beispiel eher der unordentliche Typ, und Ihre Frau oder Freundin ein Putzteufel, so führt dies immer zu Spannungen in der Beziehung. Wenn einer von Ihnen das Gefühl hatte, sich ganz alleine um die Hausarbeiten kümmern zu müssen, entsteht ein Ungleichgewicht und derjenige fühlt sich schnell ausgenutzt.
Auch die Finanzen können dazu beitragen, dass sich Spannungen entwicklen. Bevor Sie sich also damit befassen, wie Sie Ihre Liebe wieder zurück gewinnen können, müssen Sie diese Dinge in Angriff nehmen und einen Plan haben, wie Sie sie lösen könnten.

Dann müssen Sie verlässlich werden. Falls es bereits zur Trennung gekommen sein sollte, so müssen Sie eben ein verlässlicher Ex sein. Sie müssen da sein, wenn er oder sie Sie braucht, auch wenn Sie keine unmittelbare Verantwortung mehr tragen. Sollte Sie z.B. ausziehen aus der gemeinsamen Wohnung, so helfen Sie selbst verständlich dabei. Sollte ER jemand brauchen, der eine Bewerbung schreibt für ihn, so sollten Sie ihm Ihre
Hilfe anbieten.

Drittens, ermutigen Sie Ihren Ex. Eines der wichtigen Dinge, die die Menschen als ersten vermissen, wenn sie sich trennen, ist die Unterstützung und die Ermutigung des Partners. Finden Sie heraus, vor welchen Herausforderungen ihre Ex steht, und ermutigen Sie sie. Wissen Sie z.B. oder im Beruf eine wichtige Präsentation bevorsteht, so schicken Sie kurz davor eine email und sagen Sie darin, dass er oder sie es sicherlich schaffen werden. Ermutigung wird immer gebraucht und geschätzt, und Sie als Ex wissen am
Besten, wo und wann sie angebracht sein könnte.

Viertens, hören Sie zu, wenn Ihre Ex anruft. Meist findet nach einer Trennung immer noch eine gewisse Kommunikation statt. Das führt in vielen Fällen zu unnötigen Streitgesprächen und Schuldzuweisungen. Wenn Sie aber genau hinhören, finden sich vielleicht hier schon Ansatzpunkte, die Ihnen gestatten, wieder in Ihr Leben zu treten. Ermutigen Sie Ihren oder Ihre Ex, seine Probleme mit Ihnen zu teilen.
Versuchen Sie aber nicht, dies auch zu lösen! Hören Sie einfach nur zu und lassen Sie sie oder ihn ausreden.

Fünftens, bleiben Sie nicht auf der Seitenlinie sitzen. Das Leben findet auf dem Spielfeld statt. Bleiben Sie an der Seitenlinie, so ist es sehr wahrscheinlich, dass jemand anderes den Part des Spielmachers und Torjägers übernimmt! Geben Sie also nicht auf, die Beziehung wieder herzustellen, es sei denn, Sie haben sich entschlossen, sich neu zu orientieren. Die Dinge entwicklen sich meist nicht von alleine, und verbessern sich, ohne Ihr Zutun. Sie müssen selbst aktiv werden, wenn Sie etwas im Leben verbessern wollen für sich.

Wenn Sie eine verlorene Liebe wieder zurückhaben möchten, sollten Sie sich diese Strategien zu eigen machen. Seien Sie proaktiv!

Das Wichtigste überhaupt ist, dass Sie zeigen, dass Sie ihre Ex immer noch lieben und das Ihnen etwas an Ihr oder an Ihm liegt. Sie sollten sich nicht darum kümmern, ob er oder sie mit jemand andrem ausgeht, wenn Sie der Richtige sind für Sie, so werden sie auch den Weg zu Ihnen zurück finden.

Sie sollten wissen, das es möglich ist, eine verlorene Liebe wieder zurück zu gewinnen. Manchmal aber reichen diese fünf Strategien nicht aus. In dem Ratgeber “Aus und Vorbei? Noch lange nicht!” habe ich sehr detailliert beschrieben, wie man vorgehen muss, um seine oder seinen Ex wieder zurück zu gewinnen!